Mittwoch, 3. März 2021

LAN sehr langsam

Eigentlich beträgt meine Kabelmodemverbindung 100 Mbit/s. Der PC ist über LAN an die Fritzbox 6430 Cable angebunden. In letzter Zeit ist meine Internetgeschwindigkeit auf ca. 20 bis 40 Mbit/s abgesunken. Abhilfe hat ein Neustart der Fritzbox gebracht.

Zum Neustart der Fritzbox gelangt man unter System -> Sicherung -> Neustart.

Dienstag, 16. Juni 2020

Corona Warn-App: Keine Internetverbindung

Ich habe auf meinem Samsung Galaxy S5 die Corona Warn-App installiert. Wenn WLAN und mobile Daten gleichzeitig aktiviert sind, hat die App keine Internetverbindung. Abhilfe: Nur WLAN oder mobile Daten einschalten. Es kann auch sein, dass man WLAN aus- und wieder einschalten muss, um eine Datenverbindung herzustellen. Und natürlich muss Bluetooth aktiviert sein.

Mittwoch, 1. August 2018

Tipp für heiße Tage - Klimaanlage für Arme

Wer bei dieser Affenhitze zwar keine Klimaanlage aber einen Ventilator hat, kann sich mit etwas kühlerer Luft anblasen lassen. Dazu muss man vor dem Ventilator etwas Kaltes in den Luftstrom bringen. Ich verwende dazu Kühlakkus aus der Gefriertruhe. Die Kühlakkus sind allerdings nach ca. 30 Minuten wieder warm und müssen durch kalte ersetzt werden. An den Akkus kondensiert die Luftfeuchtigkeit, also die Akkus auf etwas Wasserfestes stellen.


Montag, 19. Februar 2018

Telefonie für Fritz!Box 6430 Cable

Ich habe jetzt eine eigene Fritz!Box Cable 6430. Die Interneteinrichtung mit den Zugangsdaten von Vodafone war einfach. Nur bei der Telefonie gab es Probleme. Ich habe im Menü "Eigene Rufnummern" als Betreiber "Vodafone Kabel" ausgewählt und alle Rufnummern, SIP und Kennwörter richtig eingetragen. Nur telefonieren konnte ich nicht. Ich konnte zwar angeklingelt werden, jedoch war das Gespräch weg, wenn ich abnahm.

Die Lösung fand ich auf dieser AVM-Seite. Man muss zusätzlich im Menü Internet - Zugangsdaten - IPv6 die Option "Immer eine native IPv4-Anbindung nutzen (empfohlen)" aktivieren. Leider kommt man zu diesem Menü nur, wenn man die erweiterte Ansicht eingestellt hat.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Ofenglasreiniger selbst gemacht II

Ich mache meinen Ofenglasreiniger für meinen Kaminofen jetzt immer mit Ätznatron. Ätznatron (Natriumhydroxid, NaOH) bekommt man im Baumarkt oder im Internet. Ich stelle dazu eine 5-prozentige Lösung mit destilliertem Wasser her. Destilliertes Wasser deshalb, weil bei uns das Wasser sehr kalkhaltig ist und das NaOH mit dem Kalzium im Wasser reagiert und damit ein Teil der Reinigungswirkung verloren geht.

Eine 5-prozentige Lösung bekommt man, wenn man auf 1 l Wasser 50 g NaOH gibt. Genau genommen ist es dann nur eine 4,76-prozentige Lösung ( 50 g / (1000 g + 50 g)). Wenn man weniger Lösung braucht, verwendet man entsprechend weniger NaOH, beispielsweise bei 0,5 l Wasser 25 g NaOH.

Ätznatron ist, wie der Name schon sagt, stark ätzend. Daher nichts davon auf die Haut oder in die Augen bringen oder Einatmen. Immer das Ätznatron in kaltes Wasser einrühren, nie das Wasser über das Ätznatron kippen, es kann sonst heftig spritzen. Das Wasser erwärmt sich, wenn man das Ätznatron einrührt.

Ich fülle die fertige Lösung in eine Spritzflasche und gebe noch ein paar Tropfen Spülmittel dazu. NaOH kann Metall angreifen (besonders Aluminium), daher muss die Lösung in Plastikflaschen aufbewahrt werden. Natürlich ist auch das fertige Reinigungsmittel ätzend, daher gelten auch für das Versprühen die oben genannten Vorsichtsmaßregeln.

Wer jetzt denkt, meine Mixtur sei ein Teufelszeug, der möge mal die Warnhinweise auf den fertig zu kaufenden Produkten lesen.

Montag, 21. November 2016

Ofenglasreiniger selbst gemacht

Man kann das Glas des Kaminofens mit Holzasche und einem feuchten Zeitungspapier reinigen, man kann sich einen teuren Spezialreiniger kaufen oder man mixt sich selbst einen Reiniger (gut und billig). Die Reiniger - auch die Holzasche - funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip: Sie sind basisch und lösen dadurch die Teerrückstände. Der Reiniger, den ich bisher verwendet habe, enthält beispielsweise Ätznatron.

Ich verwende eine Lösung von Salmiak in Wasser. Dazu gebe ich einen Spritzer Spülmittel und fülle die Lösung in eine Spritzflasche. Salmiak hat man früher zum Fensterputzen verwendet, weil es eben basisch ist und damit Fett und Ähnliches löst. Nachteil von Salmiak ist, dass es stark riecht. Angeblich kann man damit Katzen vertreiben. Man kann natürlich anstelle von Salmiak auch Ätznatron in Wasser lösen. Salmiak und Ätznatron gibt's im Baumarkt.

Wenn man diese Mischung verwendet, muss man die Sicherheitshinweise auf der Salmiak- oder Ätznatronverpackung beachten. Das Zeug ist, wie auch die fertigen Ofenreiniger, basisch, wirkt auf die Haut also ätzend. Daher nichts auf die Haut bringen, den Sprühnebel nicht einatmen, nicht in die Augen bringen und schon gar nicht schlucken. Das ist übrigens der Vorteil von Salmiak: Wenn er zu nahe an die Nase kommt, zieht man sie automatisch zurück.

Man sprüht die Ofenscheibe mit dem Reiniger ein und lässt ihn etwas einwirken. Das Einwirken ist notwendig, damit die chemische Reaktion, die Fett und Teer löslich macht, ablaufen kann. Danach mit einem Schwamm und klarem Wasser den Schmutz abwischen und mit einem Küchentuch trocken reiben.

Anschließend kann man noch ein paar Kreidestriche (Tafelkreide, keine Ölkreide!) auf die trockene Scheibe malen und mit einem Küchentuch verreiben. Damit verrußt die Scheibe nicht so schnell.

Sonntag, 20. November 2016

Vorsicht bei Straßenausbaubeiträgen

Man kann Geld sparen, wenn man Bescheide von Verwaltungen und Behörden überprüft. Das kostet natürlich etwas Zeit. Als die Geheimrat-Püls-Straße in Burgkunstadt saniert wurde, wurden gleichzeitig Kanal und Wasserleitung erneuert. Die Anwohner wurden über die Straßenausbaubeitragssatzung an den Kosten beteiligt.

Die Kosten für die Instandhaltung von Kanal und Wasserleitung werden aber bereits über die Wasser- und Kanalgebühren bezahlt. Dazu gehören auch Straßenbaukosten. Die Rechtsprechung geht daher davon aus, dass die Baukosten für den Teil der Straße, der die Leitungen überdeckt, nur zur Hälfte für die Berechnung der Straßenausbaubeiträge herangezogen werden dürfen, wenn die Leitungen gleichzeitig mit dem Straßenausbau erneuert werden.

Mit diesem Wissen habe ich über 500 € gespart.